Die EU-Dienstleistungsrichtlinie und ihre Umsetzung in der Republik Österreich

von: Christian Sander

GRIN Verlag , 2018

ISBN: 9783668609464 , 18 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: frei

Mac OSX,Windows PC für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 12,99 EUR

eBook anfordern eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Die EU-Dienstleistungsrichtlinie und ihre Umsetzung in der Republik Österreich


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Jura - Öffentliches Recht / Sonstiges, Note: 1,3, Universität Kassel, Veranstaltung: Öffentliches Management, Sprache: Deutsch, Abstract: Als ein Baustein der sogenannten 'Lissabon-Strategie' der Europäischen Union wurde im Dezember 2006 die 'Richtlinie 2006/123/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12.12.2006 über Dienstleistungen im Binnenmarkt' verabschiedet. Die vorrangige Intention jener 'EU-Dienstleistungsrichtlinie' ist seither auf den Abbau rechtlicher und administrativer Hindernisse des europäischen Dienstleistungsbinnenmarktes gerichtet. In diesem Zusammenhang stellt die vorliegende Ausarbeitung die informations- und kommunikationstechnischen Aspekte der Richtlinie und deren Umsetzung in der Republik Österreich vor, wobei dem 'Einheitlichen Ansprechpartner' der Hauptteil der Ausführungen zukommt. Die Wahl Österreichs, seit dem 01.01.1995 EU-Mitglied, als Anschauungsobjekt begründet sich dadurch, dass das Land in puncto E-Government im innereuropäischen Vergleich einen der vorderen Plätze einnimmt.