§ 315d StGB. Verbotene Kraftfahrzeugrennen - Darstellung des juristischen Aufbaus und das Erfordernis der Einführung zur Gewährleistung einer lückenlosen Strafverfolgung

§ 315d StGB. Verbotene Kraftfahrzeugrennen - Darstellung des juristischen Aufbaus und das Erfordernis der Einführung zur Gewährleistung einer lückenlosen Strafverfolgung

von: Robin Stenzel

GRIN Verlag , 2020

ISBN: 9783346246400 , 41 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: frei

Mac OSX,Windows PC für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 16,99 EUR

eBook anfordern eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

§ 315d StGB. Verbotene Kraftfahrzeugrennen - Darstellung des juristischen Aufbaus und das Erfordernis der Einführung zur Gewährleistung einer lückenlosen Strafverfolgung


 

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Jura - Strafrecht, Note: 1,7, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen; Münster, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit sollen zum einen die politischen Aspekte mit einem Fokus auf die Gesetzgebungsgeschichte nähergebracht und zum anderen im Hauptteil dieser Arbeit die juristischen Faktoren, welche vor allem für die polizeiliche Ermittlungsarbeit wichtig sind, definiert werden. Im zweiten Kapitel wird ein Allgemeiner Teil präsentiert. Das dritte Kapitel befasst sich hauptsächlich mit der Gesetzgebungsgeschichte und der kriminalpolitischen Bedeutung des § 315d StGB. Im vierten Abschnitt wird der Tatbestand des § 315d Abs. 1 Nr. 1 mit der Unterteilung in objektiven und subjektiven Tatbestand sowie dem Tatbestandsmerkmal 'nicht erlaubt' beleuchtet. Kapitel fünf und sechs befassen sich wie in Kapitel vier mit den Tatbeständen der Abs. 1 Nr. 2 und Nr. 3. In Kapitel sieben werden die Qualifikationstatbestände des § 315d StGB präsentiert. Kapitel acht befasst sich mit einigen ausgewählten polizeilichen Maßnahmen. Am Schluss steht ein abschließendes Fazit.